UPDATE!

26.05.2020

Zu Hohe Nachfrage für Corona-Beratung

Das BAFA hat für das attraktive Fördermodul für Corona-betroffene Unternehmen mehr Anträge erhalten als an Haushaltsmitteln zur Verfügung gestellt werden konnte.

Die Corona-Krise stellt Deutschland vor beispiellose Herausforderungen. Die Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows wurde deshalb um ein Modul zur schnellen und unbürokratischen Förderung der Unternehmensberatung für Corona-betroffene Unternehmen und Freiberufler erweitert. Die Nachfrage nach dieser Förderung hat alle Erwartungen weit übertroffen. Mehrere zehntausend Unternehmen haben Anträge gestellt. Zahlreichen KMU kann dadurch geholfen werden, individuelle Wege aus der Krise zu finden.

Aufgrund der großen Nachfrage sind die für dieses spezielle Fördermodul vorgesehenen Mittel bereits ausgeschöpft, es können auch keine zusätzlichen Mittel zur Verfügung gestellt werden. Die Förderung aus dem Corona-Sondermodul wurde deshalb vorzeitig eingestellt. Die anderen Module zur Förderung unternehmerischen Know-hows ermöglichen weiterhin geförderte Beratungen zu günstigen Konditionen. Diese Module stehen Unternehmerinnen und Unternehmern weiterhin unverändert zur Verfügung.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und sowie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) arbeiten weiterhin mit Hochdruck daran, die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft so gering wie möglich zu halten. Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie treffen vor allem auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Deshalb hat die Bundesregierung zügig umfangreiche Hilfen für Unternehmen, Solo-Selbständige, Start-ups und Beschäftigte auf den Weg gebracht, beispielsweise das Sofortprogramm für Kleinunternehmen und Solo-Selbständige oder das KfW-Sonderprogramm 2020.

Quelle: BAFA

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben Deutschland in einem Maß getroffen, auf das sich keiner vorbereiten konnte. Die wirtschaftlichen Folgen sind unter anderem: Kurzarbeit, Ausfall von Arbeitskräften, Wegfall von Kunden, verkürzte Öffnungszeiten oder gar Schließungen von Unternehmen. Diesen negativen Auswirkungen insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie die Freien Berufe gilt es entgegenzutreten. Als geprüftes und registriertes Beratungsunternehmen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kann Ihnen die Herrmann & Partner GmbH hierzu vielfältige Hilfestellung geben, ob Sie neue Geschäftsfelder suchen, Ihre Geschäfte umstellen/digitalisieren sollten oder aber auch wie Sie Ihre Liquidität wieder herstellen.

Da dabei schnell gehandelt werden muss, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Bezuschussung der Unternehmensberatung im Rahmen der Corona Hilfen des Bundes auf 100% bis zu einem Betrag von 4.000,- EUR erhöht. Dieses Förderprogramm hat nichts mit den Corona-Soforthilfen der Länder welche über die IHK oder Handwerkskammern beantragt werden zu tun. Es ist ein zusätzliches Programm welches keinen Einfluss auf Ihre bereits beantragten Soforthilfen hat.

Wen wir beraten

Antragsberechtigt sind Unternehmen, die unter wirtschaftlichen Auswirkungen auf Grund des Corona-Virus leiden. Die betroffenen Unternehmen erhalten einen Zuschuss in Höhe von 100%, maximal jedoch 4.000,- EUR, der in Rechnung gestellten Beratungkosten (Vollfinanzierung). Die in der Rechnung zu stellende Umsatzsteuer wird nicht bezuschusst und ist vom Unternehmen als durchlaufender Posten zu tragen. Die jeweiligen Regelungen zur Berechnung und Zahlung der Umsatzsteuer sind zu beachten. Dies gilt ebenfalls für nicht vorsteuerabzugsberechtigte Unternehmen.

Hallo ich bin ROMI.
Ich führe Sie Schritt für Schritt durch den Fragebogen!

Wie wir Ihnen helfen

Die Geschäftsleitung und die Seniorberater der Herrmann & Partner GmbH haben bereits Anfang März einen internen Leitfaden für die schnelle und strukturierte Beratung von betroffenen Unternehmen entwickelt. Durch diese Maßnahme konnten wir einen erheblichen zeitlichen Vorteil erarbeiten welcher unseren Mandanten nun zu Gute kommt

Unsere Beratungsleistungen umfassen u.a. die folgenden wichtigsten Punkte:

Schnelle Wiederherstellung der Liquidität im Rahmen bereits bestehender Förderprogramme
Hilfe bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder
Hilfe bei der effizienten Digitalisierung Ihres Geschäftsbetriebes (online)
Hilfe bei der Umsetzung einer sich durch die Pandemie geänderten Unternehmenskommunikation

Häufig gestellte Fragen

Qualifizierte Berater haben eine breite Facette an Branchenwissen welches Sie auch auf andere Branchen anwenden können. Wer hätte vor 15 Jahren gedacht, dass es so einfach und unkompliziert sein wird beispielsweise eine Pizza über das Mobiltelefon zu bestellen und diese gleich zu bezahlen? Diese Innovationen wurden größtenteils durch Unternehmensberater in die entsprechenden Branchen gebracht und begleitet. Ebenso dachte niemand damals, dass der Handel auch von kleinen Unternehmen ohne große Werbebudgets im Direktvertrieb funktionieren kann. Aber auch hier wurde mittels digitalisierter Prozesse die herrschende Meinung eines besseren belehrt. Sie sehen also. Eine gut strukturierte Beratung bringt Sie und Ihr Unternehmen nach vorne!

Die Expertise unserer Berater kann Ihnen in diesen schwierigen Zeiten helfen Ihr Unternehmen zu stärken und nach vorne zu bringen bzw. Umsatzeinbußen zu kompensieren. Je nach Fall erklären wir Ihnen detailliert und transparent warum wir bestimmte Schritte empfehlen. Die Herrmann & Partner GmbH ist auf die Umsatzsteigerung mittels Marketing- und Vertriebskonzepten spezialisiert und bereits seit Jahren erfolgreich am Markt vertreten. Auch konnten wir bereits zahlreiche Unternehmen erfolgreich beraten und sind seit vielen Jahren bereits beim Bundesamt für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle (am Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) geprüft und registriert!

Die Berater der Herrmann & Partner GmbH haben jahrzehntelange Erfahrung in der Beratung und Förderung von Unternehmen. Vom Einmann-Betrieb bis hin zu Konzernen sind sämtliche Mandate vertreten. Wir arbeiten nach höchsten Qualitätsstandards und verwenden für unsere Beratungen stets die neuesten Statistiken renomierter Ämter und Marktforschungsinstituten. Wir sind die Spezialisten in den Bereichen Marketing und Vertrieb

Die Beratung wird zu 100% vom Bund ohne jegliche Vorkosten gefördert! Ihre Rechnung wird (bis auf die Umsatzsteuer) von uns direkt mit dem Bundesministerium abgerechnet. Die an uns beszahlte Umsatzsteuer reichen Sie beim Finanzamt mit Ihrer Umsatzsteuervoranmeldung ein und bekommen diese wieder gutgeschrieben. Effektiv entstehen Ihnen am Schluss keinerlei effektive Kosten. Desweiteren sind Sie von einer Vorfinanzierung komplett befreit!

Im Gegensatz zu vielen Beratungsunternehmen unterstützen wir sie nicht nur in Form eines Berichtes, sondern helfen Ihnen die notwendigen Schritte auch umzusetzen. Dies kann ein Telefonat mit der Bank  sein oder die tatkräftige Unterstützung ihre Geschäftsprozesse zu digitalisieren z.B. im Internet oder auf Handelsplatformen. Mit über 1.200 erfolgreich abgeschlossenen Projekten greifen Sie und Ihr Unternehmen auf eine jahrzehntelange Erfahrung in den Bereichen Marketing und Vertrieb zurück. In dieser Krise ist es nicht nur wichtig zu reden, sondern zu handeln!

Nein! Die Corona-Soforthilfe des Bundes bzw. der Länder beeinträchtigen diese Förderung nicht. Die Hilfen der Länder sind ja zum finanziellen Überbrücken der Krise und der Abwendung massiver Insolvenzanmeldungen der Kleinbetriebe gedacht. Das Angebot des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie stellt eine zusätzliche Födermöglichkeit für Unternehmen dar, welche aufgrund der Coronakrise in Schwierigkeiten gelangt sind.

Wenn Ihre Firma unmittelbar durch die Coronakrise in Schwierigkeiten geraten ist, dürfen auch Sie diese Fördermaßnahme beantragen. Dies ist unabhängig von der Unternehmensgöße oder der Anzahl der Mitarbeiter, so lange die Firma nicht mehr als 249 Beschäftigte hat oder einen Jahresumsatz von 50 Millionen nicht überschreitet.

Die Begrenzung des Zuschusses begründet sich natürlich mit der Planbarkeit für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Jedoch zeigen die Erfahrungswerte aus der gesamten Branche, dass akute Beratungen gerade von Kleinbetrieben und dem Mittelstand zu über 90% im Rahemn dieses Budgets bleiben. Daher haben auch große Betriebe ab 250 Mitarbeitern oder mehr als 50 Mio. Jahresumsatz keinen Anspruch auf diese Förderung. Sie ist ausschliesslich Kkleinen und mittleren Betrieben vorbehalten.

Das Förderprogramm zur Unternehmensberatung gibt es schon viele Jahre. Jedoch war die Förderung bis vor der Corona Krise auf 50% – 80% begrenzt. Außerdem mussten die Unternehmen in Vorleistung gehen und die Rechnung des Beratungsunternehmens zuerst vollständig bezahlen ehe diese den Zuschuss dann erhalten haben. Das Förderprogramm in Bezug auf die Coronakrise ist vorläufig bis Ende des Jahres begrenzt. Jedoch weiss man nicht, ob sich diese Frist eventuell wieder verkürzt. Daher sollten Sie rechtzeitig handeln!

Würde der Staat sämtliche Kleinbetriebe alleine lassen, wären die wirtschaftlichen Folgen kaum abzuschätzen. Im Jahr 2018 gab es über 3.1 Millionen deutsche Betriebe mit weniger als 10 Beschäftigten. Diese Unternehmen sind erheblich an der Wirtschaftsleistung der Bundesrepublik beteiligt und tragen einen wesentlichen Teil der Steuerlast. Daher gilt es in dieser Krise genau diese Unternehmen zu unterstützen und zu stärken. Dies erfolgt auf verschiedenen Kanälen unter anderem eben durch die Förderung des unternehmerischen Know-Hows mit der 100% Förderung.

Ablauf

Um die Bearbeitung und Abwicklung der Beratungen so effizient wie möglich zu halten, haben wir uns für ein vollständig digitalisiertes Verfahren entschieden, welches in wenigen Minuten erledigt ist. Hier finden Sie in kurzen Stichpunkten den Ablauf einer Antragsstellung.

Selbstverständlich können sie Ihren Antrag auch per Mail, Post oder Fax an uns senden.

Qualitätsversprechen

Um die höchstmögliche Qualität unserer Beratung sicherzustellen, haben sämtliche Berater der Herrmann & Partner Gesellschaft für Marketing m.b.H. einen akademischen Hintergrund und langjährige Erfahrungen mit der Beratung von Unternehmen in schwierigen Situationen. Alle Berater sind ebenfalls als Dozenten in der Lehre und Forschung an staatlichen und privaten Hochschulen in Ihren jeweiligen Fachgebieten tätig. Somit sind all unsere Mitarbeiter auf dem aktuellen Stand der Forschung und verfügen über ein Höchstmaß an Kompetenz für Ihre Beratung.

Unser Büro ist für den Mandantenverkehr geschlossen

Bitte rufen Sie an oder schreiben Sie uns eine e-Mail an corona@hupm.de